Wild und Weiblich

Paradigmenwandel in der Gender Role

Freitag, 24. Oktober 2014
Kann man in unserer Zeit noch von fest definierten sozialen Geschlechterrollen ausgehen? Gleich, ob abhängig oder unabhängig von dem tatsächlichen Geschlecht? Ist es möglicherweise an der Zeit den, auf dem Global SPA & Wellness Summit festgestellten Wandelerscheinungen in den nächsten Jahrzehnten bereits jetzt präventiv zu begegnen? Ist Prävention nur im Wellnessurlaub oder im Gesundheitsurlaub auf den Körper bezogen erlebbar, oder wäre es sinnvoll auch Prävention gegen bestimmte gesellschaftliche Entwicklungen zu beginnen.

Zum Nachdenken angeregt haben mich vor allem die Punkte Genderverschiebung und Tod durch Einsamkeit. Grundsätzlich ist ja nichts dagegen zu sagen, dass wir Frauen nunmal länger leben. Irritiert hat mich nur die Aussage, dass wir die Männer in Bildung und Vermögen überholen werden. … weiterlesen

Wechseljahre

Mittwoch, 15. Oktober 2014
Hormone bestimmen unser ganzes Leben. Vor allem das der weiblichen Hälfte der Menschheit. In der Pubertät geht die Achterbahn unserer Hormon Fahrten los. Monatlich im Zyklus von 28 Tagen. Rauf und runter. Sie machen manche von uns zu rastlosen Brummkreiseln vor denen jeder Mann gerne sofort flüchten würde. Richtig los geht es dann um die 50. Wobei diese Altersgrenze auch immer mehr verschwimmt. Denn wer sagt unserem Körper, das sein Passalter 50 ist, wenn das Zellalter erst 35, das biologische Alter 30, das Hautalter 39 und das gefühlte Alter 25 ist? Nun denn. So irgendwann geht es halt los mit den so genannten Wechseljahren. Jippieh oder Kreisch?

Fakt ist, die Östrogenproduktion nimmt bei der Frau irgendwann ab. Schulmedizinisch werden Symptome wie Hitzewallungen, Schwitzen, Depressionen und Angstzustände häufig mit Hormon-Ersatzpräparaten behandelt.
Wichtige westliche Ratschläge zum Vermeiden von Hitzewallungen in den Wechseljahren … weiterlesen

Tourismusfeindliches Deutschland - Mindestlohn, Bundesarbeitszeitgesetz und mehr

Montag, 21. Juli 2014
Als Hotelier hat man heuer kaum noch Zeit sich um das zu kümmern, was man (frau) am liebsten tut. Nämlich um die Gäste. Nein, hier in Deutschland ist das wichtigste für Hoteliers sich um Gesetze und die Einhaltung derselbigen zu kümmern. Nicht nur Hygiene, Brandschutz, Baurecht, Nachbarschaftsrecht, Arbeitssicherheit, Datensicherheit,arbeitsmedizinische Dienste sind für uns ein Thema. Ein Thema mit dem wir uns schon immer und im Interesse unserer lieben Gäste natürlich auch gerne befassen. Das reicht dem Staat aber nicht. In Rheinland-Pfalz hat das Gewerbeaufsichtsamt dann mal eben sehr erfolgreich eine förmliche bürokratische Razzia in allen Hotels und Gaststätten durchgeführt. Vermeintlich, um die Jugendlichen zu schützen... Dazu kommt nun noch der Mindestlohn.

Könnte man noch meinen, jawoll die Gewerbeaufsicht hat recht: Jugendliche müssen geschützt werden. Sie dürfen keinesfalls ausgenutzt und geknechtet werden. Ist dazu nur zu sagen, dass mir in der Umgebung von Bernkastel-Kues kein Hotel bekannt ist, welches dieses tut. Und schnell kam bei … weiterlesen

Seite 1 von 24 Seiten insgesamt.  1 2 3 >  Letzte »